Brandschutz & Haltbarkeit

BEFÜRCHTUNGEN IM KEIM ERSTICKEN: BRANDSCHUTZ & HALTBARKEIT.

Eines interessiert uns brennend: Wie lange dauert es wohl noch, bis der Mythos, nach dem Holzhäuser schneller brennen als Massivbauhäuser, endgültig besiegt ist? Denn dieses Vorurteil hinsichtlich Brandschutz & Haltbarkeit hält sich hartnäckig.

Dabei belegen internationale Studien, was die Baupraxis seit Jahrhunderten zeigt: Für Holzhäuser gibt es keine höhere Brandgefahr als für Massivbauhäuser. Und so wundert es nicht, dass DAS HAUS die bauaufsichtlichen Anforderungen an den Brandschutz nach DIN 4102 (Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen) natürlich problemlos erfüllt.

Es gibt übrigens noch zwei „unabhängige“ Indikatoren dafür, dass unsere Holzhäuser den Steinbauten in Sachen Brandschutz & Haltbarkeit in nichts nachstehen:

1. Eine Feuerversicherung für ein Holzhaus kostet nicht mehr als für ein Massivhaus.

2. Immer mehr öffentliche Gebäude (Schulen, Kinder- gärten, etc.) werden in der Holzrahmenbauweise errichtet.

DRUM PRÜFE, WER SICH EWIG BINDET: BRANDSCHUTZ & HALTBARKEIT.

Es gibt Dinge, die haben wirklich eine überschaubare Haltbarkeit. Milch zum Beispiel. Für Holzhäuser gilt das – entgegen landläufiger Meinung – jedoch nicht. Im Gegenteil: In Sachen Haltbarkeit gibt es keinen Unterschied zu einem konventionellen Massivhaus. Ein Holzhaus kann problemlos weit über 100 Jahre von mehreren Generationen bewohnt werden.

Und auch ein Blick in die Altstädte Deutschlands liefert den Beweis für Brandschutz und Haltbarkeit des Baustoffs Holz – in Form der vielen schönen, historischen Fachwerkhäuser. In den letzten Jahrzehnten ist beim Holzbau zudem eine enorme Qualitätssteigerung in Sachen Konstruktion, Werkstoffe und Bauphysik zu verzeichnen. Beste Perspektiven also für eine noch längere Haltbarkeit in Zukunft.

All dies liegt an einem stetig besser werdenden Know-how im Holzbau. Werkstoffqualitäten, Fertigungsmethoden, Forschung und Wissen hinsichtlich der Pflege lassen den Umgang mit Holz immer effizienter werden. Doch die einmaligen Vorteile hat das Holz von Natur aus: Es spendet Wärme, Wohlempfinden und ist im Verhältnis zu seinem Gewicht am stabilsten. Darüber hinaus schützt es im Winter vor Kälte und im Sommer vor Wärme, energieeffizient ist es auch. Ebenfalls spielt der Feuchteschutz in der Haltbarkeit eine zentrale Rolle, denn die von Holzbau Stocksiefen üblicherweise verbauten Fassadenausbildungen wirken höchst wasserabweisend.