Vergleich

UNSER PRINZIP: FEELS WOOD.

AUF ALLEN EBENEN ÖKOLOGISCH.

Auch beim Aufbau der Wände von Stocksiefen Häusern stehen verschiedene Materialien zur Auswahl:

  • Holzfassade oder mineralischer Außenputz auf Holzweichfaserdämmung
  • Hinterlüftungsebene (nur bei Holzfassaden)
  • Winddichte Holzfaserplatte (nur bei Holzfassaden)
  • Ökologische Dämmung aus Zellulose oder Holzfaser
  • Holzrahmenwerk
  • Konvektionsschutzbahn / Öko-Dampfbremspappe
  • Diagonale Vollholzschalung / Gipsfaserplatte
  • Installationsebene mit ökologischer Dämmung
  • Vollholzschalung
  • Gipskarton- oder Lehmbauplatte & Kalk- / Lehmfeinputz
vergleich

HOLZHAUS IST NICHT GLEICH HOLZHAUS.

Was wie eine Plattitüde klingt, wird umso wahrer, je länger man sich mit Holzhäusern beschäftigt. Denn die Möglichkeiten für individuelles Bauen sind unerschöpflich. Sei es nun Grundriss und Zuschnitt der Zimmer oder die Gestaltung von Fassade und Innenwänden.

Je nach Geschmack wird man also nicht unbedingt sehen, dass es sich um ein Holzhaus handelt – aber man wird es spüren. Garantiert.

KLARE KANTE. HOLZBAU VERSUS MASSIVBAU.

Die Mehrzahl der Neubauten wird in Deutschland noch immer in Massivbauweise realisiert, während Holzhäuser sich hartnäckigen Vorurteilen ausgesetzt sehen.

GUT UND SCHNELL IST KEIN GEGENSATZ MEHR.

Doch wie sieht es in Wirklichkeit aus?

Wo steht DAS HAUS von Stocksiefen im direkten Vergleich mit einem massiven Steinhaus?

Von Null auf Einzug in wenigen Monaten – das geht nur mit einem Holzrahmenbau. Die kurze Bauphase beruht u. a. darauf, dass die einzelnen Bauelemente bereits bei uns in der Produktionshalle vorgefertigt werden und auf der Baustelle nur noch zusammengefügt werden müssen. So kommt es auch zu keinen witterungsbedingten Verzögerungen. Das spart nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch bares Geld.

Bei Massivhäusern braucht es mehrere Wochen, um den den Rohbau überhaupt fertigzustellen. Die Trocknung des Mauerwerks und der anschließende (Innen-)Ausbau veranschlagen zusätzlich etliche Wochen. So beträgt die realistische Bauzeit ganz schnell 8 bis 12 Monate. Ein Zeitraum, in dem für den Bauherren zusätzliche Mietzahlungen fällig werden.

PUNKTSIEG: HOLZ-
RAHMENBAU.

DAS STOCKSIEFENHAUS IM VERGLEICH ZU EINEM MASSIVBAUHAUS.

  • HALTBARKEIT UND LEBENSDAUER.

Die Pflegebedürftigkeit eines Holzhauses ist genauso gering, wie die eines Steinhauses. Die Lebensdauer beider Haustypen wird gleichwertig eingeschätzt.

  • DÄMMUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ.

Beide Konstruktionsarten sind – hinsichtlich ihrer Dämmfähigkeit – adäquat. Beim Holzhaus führt der Wandaufbau „automatisch“ zum energieeffizienten Wohnen.

  • WIRTSCHAFTLICHE FAKTOREN.

Das Holzhaus vermindert durch kürzere Bauzeit die Zwischenfinanzierungsdauer und die Mietzahlungen bis zum Einzug. Ein geringerer Platzbedarf für Wände erzeugt auf gleicher Grundfläche mehr Wohnfläche.